Ultraschalldiagnostik/Sonographie

Die Sonographie ist schmerzloses und unschädliches Verfahren.

 

Es arbeitet mit Ultraschallwellen, die den menschlichen Körper durchdringen. Dabei werden Teile dieser Wellen von Organen „verschluckt", der Rest wird als Echo zurückgeworfen. Diese Echos werden von dem Sonographiegerät in Bilder umgesetzt.

 

Natürlich sind diesem Verfahren auch Grenzen gesetzt: da Ultraschall Luft und Knochen nicht durchdringen kann, können Organe oder Dinge, die hinter Luft oder Knochen liegen, nicht „gesehen" werden.

 

Deshalb ist es wichtig, wenn eine Ultraschalluntersuchung des Bauches bei Ihnen geplant ist, nüchtern zu kommen, da man mit der Nahrungsaufnahme immer gewisse Mengen an Luft geschluckt werden, die dann im Magen und Darm liegend wichtige Organe verdecken. Manchmal muß dann die Untersuchung nach Einnahme von entblähenden Medikamenten wiederholt werden.

 

Zur Sonographie der Schilddrüse dagegen muß man nicht nüchtern erscheinen.