Krebsvorsorge

Die häufigsten Krebserkrankungen betreffen Haut und Darm.

Seit dem 1.Juli 2008 wurde das Hautkrebsscreening für alle Versicherte ab dem 35. Lebensjahr in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen. Alle 2 Jahre sollte eine ausführliche „Sonnen"-Anamnese und Inspektion der Haut durchgeführt werden.

Im Rahmen des Darmkrebsscreenings erfolgt für alle Versicherten ab dem 50. Lebensjahr eine jährliche Stuhluntersuchung auf verborgenes Blut mit Hilfe von Testkärtchen. Nach dem 55. Lebensjahr besteht die Möglichkeit einmal innerhalb von 10 Jahren eine Darmspiegelung durchführen zu lassen.

Haut- und Darmkrebsscreening dient dem Erhalt Ihrer Gesundheit und Lebensqualität, früh erkannt ist Krebs behandelbar.